Stress lass nach – wie Gerüche den Hund beruhigen können

Nicht nur wir Menschen, sondern auch unsere vierbeinigen Begleiter sind in unserem zunehmend hektischer werdenden Alltag immer wieder stressigen und ungewohnten Situationen ausgesetzt. Ob Restaurantbesuch, Gewitter, Alleine zu Hause bleiben, Autofahrt oder ein Tierarzt-Besuch – nicht jeder Hund kann in solchen Situationen ruhig und entspannt bleiben. Mit ein bisschen Training und kleinen Hilfsmitteln (z.B. aus dem Bereich der Aromaöle) können Sie Ihren Vierbeiner jedoch in vielen stressigen Situationen unterstützen und für Entspannung und Beruhigung beim Hund sorgen!

Die Auslöser von Stress sind vielfältig und von Hund zu Hund recht individuell. Oft sind es neue, ungewohnte Situationen, die unsere Vierbeiner aus der Ruhe bringen und Angst bei ihnen hervorrufen könnenAls Besitzer leidet man dann oft mit und möchte seinem Tier helfen und für Entspannung sorgen. Eine Besonderheit des Gehirns kann dabei für uns nützlich sein.  

Beruhigung wird auch beim Hund im Gehirn verankert 

Unser Gehirn verbindet Gerüche nämlich unterbewusst mit Emotionen und Gefühlen. Ein Duft reicht oft aus, um uns in eine Stimmung zu versetzen, die unser Unterbewusstsein dazu abgespeichert hat. Denken Sie z.B. mal an den Geruch einer frischen Meeresbrise – kommt Ihnen dabei vielleicht auch direkt der letzte Sommerurlaub und ein entspanntes Gefühl in den Sinn? Genauso geht es auch unseren Vierbeinern – denn auch bei Ihnen verknüpft das Gehirn gewohnte Gerüche mit Emotionen und Erinnerungen. Und genau das kann man sich als Hundebesitzer gezielt zunutze machen. 

Beruhigung mit dem Hund trainieren 

Prinzipiell kann beim Vierbeiner jeder Duft mit einem Gefühl der Entspannung und Ruhe verknüpft werden. Besonders gut eignen sich dafür aber ätherische Öle. Ihnen werden nämlich zusätzlich zum Duft, je nach Ursprungspflanze, auch unterschiedliche positive Eigenschaften nachgesagt. Lavendelöl soll in der Aromaöltherapie beispielsweise beruhigend und angstlösend wirken – optimal also für gestresste Fellnasen.  

Um das Gefühl der Entspannung beim Hund zu konditionieren, also mit einem bestimmten Geruch zu verknüpfenbraucht es zwar ein bisschen Zeit und Training, kann dann aber eine große Hilfe in ungewohnten und stressigen Situationen sein.  

Hund Ruhe

Zu Beginn des Trainings wird das ätherische Öl auf eine kleine Decke oder Kissen gesprüht oder geträufelt – allerdings ausreichend verdünnt und nie direkt auf den Hund, da der Geruch sonst zu intensiv für die empfindliche Hundenase ist. Immer wenn der Hund tief entspannt auf seinem Platz liegt, wird nun die Decke oder das Kissen dazugelegt. Sobald der Hund jedoch aufsteht oder nicht mehr entspannt wirkt, wird die Decke/das Kissen wieder weggenommen – denn der Duft sollte vom Hund nur wahrgenommen werden, solange er wirklich entspannt ist. Nach einigen Wochen wird der Geruch des ätherischen Öles so mit dem Gefühl der Entspannung und Beruhigung beim Hund verbunden sein, dass der gewohnte Duft den Vierbeiner auch in stressigen Situationen beruhigen kann. 

Um das Entspannungstraining so einfach wie möglich zu gestalten, haben wir unser KÖRBCHENSPRAY entwickelt. Das darin enthaltene hochwertige Lavendelöl ist bereits verdünnt und angenehm dosiert für den Hund. So haben Sie die natürliche Entspannung und Beruhigung für Ihren Hund immer griffbereit. 

Doch unser KÖRBCHENSPRAY hilft nicht nur bei der Beruhigung, sondern hat auch noch einen praktischen Nebeneffekt: Das enthaltene Ordenone „umkleidet“ nämlich übelriechende Moleküle und neutralisiert dadurch schlechte Gerüche. So kommt zum Entspannungseffekt noch ein Geruchsneutralisierungseffekt hinzu – die perfekte Kombi wie wir finden! (Update September ’21)

Im Gegensatz zu Hunden, sind Katzen sehr empfindlich gegenüber ätherischen Ölen – unser KÖRBCHENSPRAY ist daher nicht für die Anwendung bei der Katze geeignet. 

Übrigens: Auch Kauen führt bei vielen Hunden zu Stressabbau – ein Kausnack kann in aufregenden Situationen also ebenfalls beim Entspannen helfen. Hier finden Sie bei LILA LOVES IT für jeden Feinschmecker das Richtige.  


Dr. Stefanie Mallmann

Februar 12, 2020