Zahnhygiene bei Hund und Katze

Die Zahnhygiene bei Hund und Katze ist ein wichtiges aber oft unterschätztes Thema. Hunde und Katzen, so wie der Mensch auch,  brauchen Ihre Zähne ein Leben lang. Sie ermöglichen nicht nur die ordnungsgemäße und lebenswichtige Nahrungsaufnahme, sondern auch die wichtige Zerkleinerung und den Aufschluss der Nahrung damit diese vom Körper überhaupt richtig aufgenommen und verwertet werden kann. Sie tragen, neben dem Speichel und wichtigen Verdauungsenzymen, enorm zur Ernährung eines jeden Vierbeiners und damit zur Sicherung des Überlebens bei. Umso wichtiger ist die Kontrolle, Gesunderhaltung und regelmäßige Reinigung der Zähne von Hund und Katze.

Die Anzahl und die Form der Zähne sind für jede Tierart charakteristisch. Je nachdem wo sich der Zahn im Maul befindet hat er unterschiedliche Aufgaben und ist dieser auch in seiner Form angepasst. Ähnlich des Menschen gibt es auch bei Hund und Katze im heranwachsenden Alter einen Zahnwechsel. Auch beim Tier ist ist im besonderen Maße darauf zu achten die bleibenden Zähne gesund zu erhalten.

Obwohl es große tierartliche Unterschiede bezüglich der Zähne gibt, so weisen sie doch alle ein gemeinsames Bauprinzip auf. Man unterscheidet „ von oben nach unten“ drei Abschnitte. Die „Zahnkrone“, den „Zahnhals“ sowie die „Zahnwurzel“. Die Zahnwurzel ist in den knöchernen Zahnfächern des Unter- bzw. Oberkiefers verankert, sie geht in den Zahnhals über, welcher mit dem Zahnfleisch verbunden ist. Die Zahnkrone sitzt dem Zahnhals auf und bildet sozusagen die „Spitze“ eines jeden Zahnes. Der Zahn an sich besteht aus drei mineralisierten Substanzen. Man unterscheidet „Zahnzement“, „Zahnbein“ und „Zahnschmelz“. Der Zahnschmelz bildet die äußerste Schicht des Zahnes, er gilt als härteste Substanz des Körpers. Dies bietet optimale Voraussetzungen für die Aufnahme und Zerkleinerung von Nahrung.

Regelmäßige Kontrolle

Wie beim Menschen auch, sollten die Zähne unserer Haustiere regelmäßig kontrolliert und die Zähne gegebenenfalls gereinigt werden. Denn auch sie sind vor Zahn- und Zahnfleischerkrankungen nicht geschützt. Eine regelmäßige Kontrolle des Maules und der Zähne sowie die Reinigung der Zähne tragen zur nachhaltigen Gesunderhaltung bei. Zahnbelag und damit einhergehende Zahnfleischentzündungen führen häufig zu schmerzhaften Situationen im Maul und begünstigen eine übermäßige bakterielle Besiedelung. Nicht nur der Zahn selbst, sondern auch die Maulschleimhaut sowie das Zahnfleisch können schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. In weit vorangeschrittenen Fällen, bei einer hohen Keimbelastung der Zähne, kann es sogar zu einer „Abschwemmung“ der Bakterien aus dem Maulbereich kommen. Die Bakterien gelangen in die Blutbahn und können somit überall im Körper ihr Unwesen treiben. Nicht selten kommt es zu gefährlichen Entzündungsprozessen, häufig ist hiervon das Herz betroffen. Die Bakterien schwächen die Herzleistung was wiederum massive Folgen für den gesamten Organismus haben kann. Die Folgen mangelnder Zahnhygiene können somit recht drastisch ausfallen und langfristig ein echtes Risiko für die Gesundheit des Hundes darstellen.

Regelmäßige Kontrolle des Maules sowie das Putzen der Zähne von Hund und Katze sollten somit auf dem Plan eines jeden Hunde- oder Katzenbesitzers stehen. Nach Möglichkeit gewöhnt man Hund und Katze schon im Welpenalter daran. So stellt diese Situation im Alltag kein Problem mehr dar und kann beispielsweise auch die Kontrolle durch den Tierarzt erleichtern. Behutsam sollten Hund und Katze an alle verwendetet Utensilien gewöhnt werden, eine Belohnung im Anschluss versteht sich von selbst.

Bei der Wahl der für die Zahnreinigung verwendeten Utensilien sollte ein besonderes Augenmerk auf die Qualität gelegt werden. Unzählige Produkte sind am Markt, die sich in Ihrer Qualität deutlich unterscheiden. Dies gilt zum Einen für die zu verwendende Zahnbürste wie im besonderen Maße auch für die verwendete Zahncreme. Hierbei sollte vor allem auf die Zusammensetzung und Qualität der Inhaltsstoffe geachtet werd. Zum Einen weil das Produkt über das Maul direkt von Hund oder Katze aufgenommen wird und in den Köper gelangen kann, zum Anderen kann eine schlecht zusammengesetzte Zahncreme bereits beim Putzen Schäden im Gebiss des Vierbeiners anrichten. Aggressive chemische Inhaltsstoffe oder stark schleifende Partikel können den Zahnschmelz nachhaltig beschädigen. Die eigentlich glatte Oberfläche des Zahnschmelzes wird aufgeraut und bietet in der Folge eine noch leichtere Anheft- und Angriffsfläche für Bakterien und Ablagerungen. Doch auch die „Zahnbürste“ an sich kann alleine schon Schaden anrichten, wenn sie beispielsweise aus zu hartem oder chemisch belasteten Material besteht.

Achten Sie auf die Qualität der Inhaltsstoffe

Insbesondere bei Pflegeprodukten die oral, also über das Maul, aufgenommen werden, sollte man auf eine einwandfreie und unbedenkliche Qualität achten. Wenn man auf „Nummer sicher“ gehen möchte, dass in dem verwendeten Produkt keine schädlichen Inhaltsstoffe vorhanden sind, sollte man sich für ein Naturkosmetik-zertifiziertes Produkt entscheiden. Dies garantiert, dass in dem Produkt nur natürliche und streng kontrollierte Inhaltsstoffe verwendet werden.

Hier bei LILA LOVES IT gibt es keine klassische Zahnbürste, sondern den sogenannten ZAHN-FINGERLING zur Reinigung der Zähne.  Er reinigt wirksam Zähne, Zahnfleisch und Zunge von Hunden und Katzen. Das weiche Mikrofasermaterial befreit von Belägen und Plaque und dank seiner antibakteriellen Silberionen-Technologie bindet der ZAHN-FINGERLING unerwünschte Bakterien. Zahnstein und Plaque werden aktiv bekämpft und Mundgeruch wird gemindert. Der ZAHN-FINGERLING von LILA LOVES IT ist 100% frei von chemischen Zusätzen. Am besten entfaltet er seine reinigende Wirkung gemeinsam mit der Zahncreme LILADENT.

Die enzymatisch wirkende Zahncreme reinigt die Zähne intensiv und pflegt Zahnfleisch und Maulschleimhaut. Die Maulflora wird optimiert und langfristig stabilisiert. Mit der Hilfe von Kieselsäure und milden eiweißspaltenden Enzymen aus der Papaya werden die Zähne effektiv ENZYMATISCH gereinigt. Das in der Zahncreme enthaltene Kokosöl ist für seine bakterienhemmende Wirkung bekannt, somit wirkt es gegen Bakterien in der Maulhöhle bei gleichzeitiger Pflege der Maulschleimhaut. Kurkuma punktet mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Es kräftigt Zähne und Zahnfleisch und soll Abhilfe bei Schwellungen und Zahnfleischreizungen verschaffen. Gemeinsam mit Kokosöl ist Kurkuma ein Geheimtipp für eine natürliche sanfte Zahnaufhellung. Die einzigartige Kombination der Inhaltsstoffe unserer ZAHNCREME wurde von Pharmazeuten und Tierärzten entwickelt und wird somit von Tierärzten empfohlen. Sie ist geruchs- und geschmacksneutral und frei von jeglichen Aromastoffen. Somit ist sie im besonderen Maße auch für Welpen und Allergiker geeignet.

Ihre Dr. med. vet. Miriam Ennouri

 

  • LLI LILADENT Tube

    LILADENT ZAHNCREME

    10,50 

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    In den Warenkorb
  • Rinder Kopfhaut r

    Rinder Kopfhaut

    7,80 

    inkl. 7% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    In den Warenkorb
  • LLI FINGERLING frei 240317 web

    ZAHN-FINGERLING

    7,90 

    inkl. 19% MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    In den Warenkorb