Inhaltsstoffe

Achillea Millefolium Oil – das Extrakt aus der Schafgarbe gilt in der Naturheilkunde als antiseptisch, entzündungshemmend und adstringierend wirkend. Das seltene Öl fördert die Neubildung von Hautzellen.

Aloe Barbadensis Gel – der Aloe Vera werden zahlreiche positive Eigenschaften zugeschrieben: feuchtigkeitsspendend, entzündungshemmend, bewährt bei gereizter Haut und reguliert das Feuchtigkeitsgleichgewicht der Haut.

Argania Spinosa Oil – unterstützt die Zellerneuerung, schützt vor Feuchtigkeitsverlust und beugt vorzeitige Hautalterung vor. Arganöl ist reich an Vitamin E und ideal bei Hautproblemen. Durch die Zusammensetzung der Fettsäuren trägt es zur Optimierung der Barrierefunktion der Haut bei.

Boswellia Serrata Resin Extract – die im indischen Weihrauch vorkommenden Boswelliasäuren schützen vor Zellalterung und wirken entzündungshemmend.

Calendula Officinalis Oil – die Ringelblume ist eine der bekanntesten traditionellen Heilpflanzen. Reizungen der Haut lindert sie durch ihre schützenden und aufbauenden Eigenschaften. Die zahlreichen Wirkstoffe der Calendula fördern die Bildung von neuem Gewebe. Ihre Carotinoide stärken die Haut außerdem gegen äußere Einflüsse.

Cannabis Sativa (Hemp) Seed Oil – durch seine wertvolle Linolen-Säure hat Hanföl regenerierende und zellerneuernde Eigenschaften. Hanföl ist ein herausragender Feuchtigkeitsspender. Das an wichtigen Fettsäuren reichhaltige  Öl wirkt hautberuhigend und harmonisierend.

Chamomilla Recutita Flower Oil – die Echte Kamille wird bei trockener, geröteter und gereizter Haut eingesetzt. Azulen, der Hauptwirkstoff der Echten Kamille gilt als entzündungshemmend und besonders hautverträglich.

Cera Alba – Bienenwachs hat ein hohes Wasserbindungsvermögen. Durch seine rund 300 Bestandteile bietet es Schutz und Pflege.

Citric Acid – Zitronensäure reguliert den pH-Wert der Produkte. Im Gegensatz zum Menschen haben Hunde einen pH-Wert im basischen Bereich, weshalb auf Menschen abgestimmte Pflegeprodukte für Hunde gänzlich ungeeignet sind.

Citrus Junos Oil – Yuzu ist hautpflegend, reich an Antioxidantien. In der Aromatheraphie wird Yuzuöl zum Stressabbau eingesetzt. Es gilt als eines der kostbarsten Öle.

Coco-Glucoside – ist ein rein natürliches mildes pflanzliches Tensid zur effektiven Schmutzablösung und Reinigung.

Cocos Nucifera Oil – schonend kaltgepresstes Bio-Kokosöl ist in erster Linie für seine desodorierende Eigenschaften bekannt. Kokosöl bildet eine schützende Barriere. Es versorgt die Haut tiefenwirksam mit Feuchtigkeit.

Dipotassium Glycyrrhizate –  das Extrakt aus der Süßholzwurzel hat entzündungshemmende und talgregulierende Eigenschaften.

Eukalyptus Citriodora Oil – Citriodiol ist ein natürlicher Wirkstoff aus der Gruppe der Repellents, der zur Vorbeugung von Insekten- und Zeckenstichen eingesetzt wird. Es ist ein Extrakt, gewonnen aus einer in China beheimateten Zitronen-Eukalyptusart. Es gilt als das wirksamste natürliche Mittel im Schutz vor Insekten und hält diese über seinen Duft fern.

Hamamelis Virginiana (Zaubernuß) Extract – wirkt intensiv pflegend, zieht schnell ein und verleiht einen schützenden Abschluss.

Helianthus Annuus Seed Oil – Sonnenblumenöl enthält einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, wie Linol- und Ölsäure und hat gute hautpflegende Eigenschaften. Darüber hinaus ist es ein hervorragendes Trägeröl für Wirkstoffe.

Lactic Acid – Milchsäure bildet ein für Bakterien und Pilze unverträgliches Milieu.

Lavandula Angustifolia Oil – Lavendelöl aus der Provence beruhigt durch die Kraft seiner ätherischen Öle. In der Aromatheraphie wird der Duft bei nervöser Unruhe und Erschöpfung,  Einschlafstörungen und depressiver Verstimmungen eingesetzt. Neueste Studien belegen, dass Lavendelöl angstlösende, antidepressive und beruhigende Eigenschaften mitbringt. Lavendelöl wirkt auf Nervenbotenstoffe, die ein körpereigenes Beruhigungsmittel darstellen und somit auf natürliche Art und Weise harmonisierend wirken.

Lippia Citriodora Leaf/Flower Oil – Zitronenverbene wird in der Naturheilkunde als ausgleichendes Öl eingesetzt. Es stärkt das Bindegewebe und hilft bei unreiner, fetter Haut. Verbeneöl wird auch für Sportmassagen eingesetzt, da die Muskeln besser durchblutet und entspannt werden.

Macadamia Ternifolia Seed Oil – der hohe Anteil an Palmitoleinsäuren im Macadamianussöl schützt die Haut vor schädlichen freien Radikalen. Das Öl schützt vor Feuchtigkeitsverlust, glättet die Haut, stärkt die Schutzbarriere und Regenerationsfähigkeit. Macadamianussöl wird besonders gut aufgrund seiner hautverwandten Fettsäuren vertragen.

Maris Sal – die positive Wirkung von Meerwasser auf die Haut war schon im Altertum bekannt. Aufgrund der Zusammensetzung der Mineralien ist Meersalz in der Kosmetiker beliebt. Es trägt zur Mineralisierung der Haut bei.

Mel – medizinischer Honig wirkt beruhigend und beschleunigt die nötige Zellteilung.

Melissa Officinalis Oil – Melisse wird vor allem bei fettiger, unreiner oder schuppiger Haut oder Haaren eingesetzt. Es gilt als hervorragende Pflege bei irritierte Haut und bei Hautausschlägen.

Mikrosilber – das hier eingesetzte Mikrosilber durchdringt aufgrund der Partikelgröße nicht die Haut und bei Studien wurden keine Ablagerungseffekte festgestellt.

Oenothera Biennis Oil – Nachtkerzenöl spendet tiefenwirksame Feuchtigkeit und wirkt reizlindernd. Die essentiellen Gamma-Linolensäuren stärken die Hautschutzbarriere.

Persea Gratissima Oil – Avocadoöl regeneriert die Haut, stärkt die Hautschutzbarriere und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Pflegt raue, sehr trockene Haut.

Prunus Armeniaca Kernel Oil – das Aprikosenkernöl revitalisiert die Haut und erhält ihre Elastizität. Das an wertvollen Fettsäuren reichhaltige Öl wirkt beruhigend auf gereizte Haut, unterstützt die Zellerneuerung, regt den Hautstoffwechsel an und strafft das Gewebe.  Zusätzlich finden sich im Aprikosenöl Spuren von Vitamin A und Vertreter der Vitamin B-Gruppe, wie z. B. das Niacin (B3) und Amygdalin (B17).

Rosa Damascena Flower Oil – Die Rose wird als Königin der Blumen bezeichnet – es sind  über 400 Inhaltsstoffe bisher bekannt. Besonders ihre harmonisierende Wirkung ist hervorzuheben.

Rosmarinus Officinalis Leaf Oil – Rosmarinöl wird seit jeher eine positive Wirkung auf die Haut nachgesagt. Es wirkt leicht  durchblutungsfördernd und stellt den natürlichen pH-Wert der Haut wieder her.

Sclerocarya Bierra (Marula) Oil – stärkt den hauteigenen Lipidfilm und wird als Rückfetter bei trockener und rissiger Haut eingesetzt. Marulaöl hat einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C und Vitamin E.

Simmondsia Chinensis Oil – Jojobaöl fördert die Elastizität der Haut. Das flüssige, ölartige Wachs entspricht dem Fettgemisch der Hautoberfläche und verbindet sich gut dem natürlichen Lipidfilm der Haut. Dadurch schützt es vor Feuchtigkeitsverlust und Umwelteinflüssen.

Sodium Citrate – reguliert den pH-Wert der Produkte. Im Gegensatz zum Menschen haben Hunde einen pH-Wert im basischen Bereich, weshalb auf Menschen abgestimmte Pflegeprodukte für Hunde gänzlich ungeeignet sind.

Sodium Hyaluronate – Hyaluron wirkt wie ein „Turbo“, unterstützend im Aufbau neuer Hautstrukturen. Mit seiner außergewöhnlich starken Fähigkeit, 7000-fach zu seinem Eigengewicht Wasser zu binden, verbessert Hyaluron somit den Feuchtigkeits- und Nährstoffaustausch der Haut und die Zellaktivität. Der Einsatz von qualitativ hochwertigstem Hyaluron macht die Produkte von LILA LOVES IT einzigartig.

Sorbitan Olivate – ist ein pflanzlicher Emulgator hergestellt aus Olivenöl. Er verhindert das Austrocknen der Haut, hat rückfettende und glättende Eigenschaften und ist besonders hautverträglich. Die Verteilbarkeit der Pfotenpflege wird durch den Emulgator verbessert. Darüber hinaus zieht er besonders schnell in die Haut ein.

Squalane – aus Pflanzen gewonnen unterstützt es die Schutzfunktion der Haut. Als Baustein der Barriereschicht der Haut kann es sich besonders gut in diese integrieren. Es entsteht ein geschmeidiges Hautgefühl.

Tocopherol – neben der Fähigkeit, die Oxidation von Membranlipiden zu verhindern bindet Vitamin E Feuchtigkeit und fördert die Zelterneuerung.

Zinc Oxide/Choride – Zink ist zur Bildung von Enzymen notwendig und entfaltet dabei seine zellstabilisierende Wirkung.